Vollkorn-Birnen-Tarte mit Vanillecreme

Vollkorn-Birnen-Tarte mit Vanillecreme- perfekt einfach!

Auch diese Vollkorn-Birnen-Tarte mit Vanillecreme ist nicht so ungesund wie mancher seiner Kuchenkollegen. Birnen, Vollkornmehl und möglichst wenig Zucker machen es möglich!

Wozu soll ich Vollkornmehl nehmen?

Vollkornmehl hat ganz andere Backeigenschaften als normales Mehl und deshalb gelingen verschiedene Gebäckstücke mit Vollkornmehl einfach nicht. Ich habe es mehrfach versucht, aber Hefeteig beispielsweise geht mit Vollkornmehl einfach nicht auf. Wer hier einen Tip hat, bitte hinterlasst mir doch einfach einen Kommentar.
Eine Tarte – deren Boden aus Mürbeteig besteht- funktioniert einfach immer. Auch mit Vollkornmehl und zählt daher zu meinen Lieblingskuchen. Stellt sich natürlich die Frage, warum ich mir überhaupt die Mühe mache mit Vollkornmehl zu backen. Vollkornprodukte machen es dem Körper schwerer an die Kohlenhydrate zu kommen und bringt mehr Ballaststoffe mit. Ballaststoffe sind gut für die Darmtätigkeit, machen länger satt ohne selbst Kalorien mitzubringen. Sie sind also gesund und helfen beim Abnehmen und Schlankbleiben.

Und schmeckt die Vollkorn-Birnen-Tarte auch mit Vollkornmehl?

Der Boden schmeckt insgesamt kerniger und man ist schneller satt, aber das ist ja nicht unbedingt nachteilig. Bei Kuchen gilt ohnehin eher „genieße in Maßen“ aber dafür richtig. Vanillecreme aus energiearmen Quark macht den Kuchen cremig, Rosinen und Birnen bringen Süße. Perfekt also!

Vollkorn-Birnen-Tarte mit Vanillecreme
 
Author: 
Nährwerte
  • Portionen: 60
  • kcal: 267
  • Fett: 9,9 g
  • gesättigte Fette: 2,6 g
  • ungesättigte Fette: 5,9 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlenhydrate: 35,7 g
  • Zucker: 7,2 g
  • Ballaststoffe: 3,8 g
  • Protein: 8,2 g
  • Cholesterin: 21,8 mg
Mahlzeit: Sweets
Rezeptart: Healthy
Vorbereitungszeit: 
Zubereitungszeit: 
Zeit insgesamt: 
Zutaten
Für 8-12 Stücke:
Für den Teig:
  • 240 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 120 g Margarine
  • 1 EL Rohrohrzucker
  • 2 EL Wasser
Für die Vanillecreme:
  • 1 EL Weichweizen-Griess
  • 250 g Quark
  • 1 Ei
  • 50 ml Milch 1,5% Fett
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 EL Rohrohrzucker
  • 1 EL Vanille-Puddingpulver
Für den Belag:
  • 4 mittlere Birnen
  • 1 EL Rosinen
Zubereitung
  1. Zuerst Mehl, Margarine, Rohrohrzucker und Wasser zu einem Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie verpackt ca. 30 Minuten in den Kühlschrank geben.
  2. Währenddessen eine Tarteform mit 26-28 cm Durchmesser einfetten.
  3. Nach 30 Minuten den Teig aus dem Kühlschrank holen und auf einer bemehlten Oberfläche rund ausrollen (ca. 28-30 cm Durchmesser). Den Teig in die Form geben und an den Rändern festdrücken.
  4. Für die Vanillecreme alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut miteinander verrühren. Die Vanillecreme auf den Teig in die Tarteform füllen.
  5. Zum Schluss die Birnen schälen, vierteln, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Diese Scheiben auf der Vanillecreme verteilen und Rosinen darüber streuen. Den Kuchen bei 180 Grad im Backofen ca. 40 Minuten backen.
  6. Das Rezept funktioniert auch prima mit Äpfeln.

 

 

 

 

(Visited 263 times, 8 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerten Sie dieses Rezept: