Archiv der Kategorie: Lunch to go

Couscous-Salat mit Minze und Feta- ein weiteres Urkorn im Test (Werbung/Ad)

(Dies ist ein Produkttests. Auch wenn das Produkt kostenlos über lassen wurde, wird für meine Meinung nicht bezahlt.)

Ich habs ja schon im letzten Blogpost erwähnt- es wird weiter getestet. Diesmal sind es die Urkörner von Oryza, Couscous, Dinkel, Quinoa.

image

 

Was ist eigentlich Couscous?

Couscous besteht aus Weizen-, Gerste- oder Hirsegrieß und ist damit ein Kohlenhydratlieferant. Huch, Kohlenhydrate, da wird sich wohl jeden Low-Carb-Fan erschrecken. Darf man überhaupt Kohlenhydrate zu sich nehmen, wenn man gesund leben will?
Die Einen reden von Kohlenhydratmast in der Gesellschaft, andere sehen in ihnen einen wertvollen Energielieferanten.
Es ist eine dieser Diskussionen bei denen man laut rufen möchte: Was denn nun?
Hier ein paar Fakten:

  • Der Mensch kann mit einer kohlenhydratfreien Ernährung überlebenden.
  • Steht dem Körper keine Glucose- also die einfachste Form von Kohlenhydraten- zur Energiebereitstellung zur Verfügung, so bedient er sich an Fettreserven, aber auch an den Proteinen aus der Muskulatur.
  • Es gibt gute und schlechte Kohlenhydrate.
    Mono- und Disaccharide wie im gewöhnlichen Haushaltszucker zählen eher zu den ungünstigen Kohlenhydraten, während Polysaccharide wie Stärke und Ballaststoffe ( unverdauliche Kohlenhydrate) einen günstigen Einfluss haben.

Es ist also eher eine Glaubensfrage.

Zudem scheint man sich entscheiden zu müssen:

Lebe ich lieber fett- und fleischarm oder verzichte ich auf Kohlenhydrate zugunsten eines gesunden Lebenswandels.

Also ich persönlich kann beides nicht gut. Ich esse zu gerne ein gutes Steak und herzhaften Käse, ebenso wie Pasta, Kuchen und Süßes. Was nun?
Der Weg der Weisheit liegt wohl in der Mitte. Also nicht zu oft und nicht zu ausgiebig zu den Sünden greifen und Sünden mit guten Taten ( Mahlzeiten) ausgleichen.

Mehr gute Kohlenhydrate, weniger Fett, nur 2 mal pro Woche Fleisch- es scheint als könne man doch alles haben, nur nicht ständig.

Zurück zum Couscous-Salat

Couscous enthält nur wenig Fett dafür Ballaststoffe, Mineralstoffe und B- Vitamine. Zudem noch eine angemessene Portion Protein. Nun kommt es auf die Begleiter an. Fette Saucen und Fleisch? Darauf hab ich im Couscous-Salat mal zugunsten von frischem Gemüse, Kräutern und fettreduziertem Feta verzichtet. Selbst die ursprünglich vorgesehene Olivenölmenge konnte ohne Geschmackseinbußen halbiert werden.

Zitrone bringt Vitamin C, Tomaten Lycopin ein prima Antioxidans.

Das macht den Couscous-Salat auch zum perfekten Begleiter für die Mittagspause. Den nehm ich also mit!

Couscous- Salat mit Minze und Feta- ein weiteres Urkorn im Test

Recipe Type: Lunch to go

Cuisine: Healthy

Author: Bejana

Prep time:

Cook time:

Total time:

Serves: 30

Ingredients

  • Für ca. 2 Portionen:
  • 1/2 Tasse Couscous
  • 25 g gehackte Petersilie
  • 2 Zweige Minze
  • 1/2 Salatgurke
  • 2 Tomaten
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 100 g Feta
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 EL natives Olivenöl
  • 1 EL Wasser
  • Salz
  • Pfeffer

Instructions

  1. Tasse Wasser zum Kochen bringen. Danach vom Herd nehmen und den Couscous einstreuen. Der Couscous ist fertig, wenn das ganze Wasser aufgesaugt wurde. Zwischendurch umrühren.
  2. Petersilie und Minze waschen und möglichst fein hacken.
  3. Die Salatgurke schälen und auch in Würfel schneiden.
  4. Die Tomaten waschen, vierteln, die Kerne herausschneiden und dann in feine Streifen schneiden. Anschließend in kleine Würfel schneiden.
  5. Die Frühlingszwieben waschen und in dünne Ringe schneiden.
  6. Den Feta auch in kleine Würfel schneiden.
  7. Alle diese Zutaten in einer Schüssel mischen.
  8. Aus Olivenöl, Zitronensaft, Wasser, Salz und Pfeffer ein Dressing herstellen und über den Salat geben. Alles noch einmal durchrühren.

Calories: 230 Fat: 1,5 g Saturated fat: 0,2 g Unsaturated fat: 0,2 g Trans fat: 0 g Carbohydrates: 45 g Sugar: 6,5 g Sodium: 11,5 mg Fiber: 4,4 g Protein: 8,1 g Cholesterol: 0 mg