Archiv der Kategorie: Classic

Apple & Blueberry Upside-Down Cake – süss und zumindest gesünder!

Immerhin ist das ja ne Menge Obst – Äpfel und Blaubeeren- oder?
Naja, das bisschen Butter, das bisschen Zucker das da noch dazu kommt…

Upside-Down Cake

Klassischer Upside- Down Cake leichter gemacht

Von Natur aus hat der klassische Upside- Down Cake nicht viel gesundes zu bieten.
Dosenobst, bei dem sämtliche Vitamine schon lange tot sind, viel,viel Zucker und noch mehr Butter für die Glasur und auch eine Menge Butter und Weissmehl im Teig. Alles Zutaten, die wir lieber lassen sollten.

Aber jedes Rezept lässt sich irgendwie leichter machen und bei diesem Versuch kam sogar etwas ganz besonders Leckeres dabei heraus.

Bei amerikanischen Rezepten kann man Fett und Zucker meist problemlos halbieren und es schmeckt immernoch. Daher hab ich statt 75 g Butter und Zucker nur 50 g jeweils für die Glasur genommen. Leider kann das Rezept wegen der Menge an gesättigten Fettsäuren aus der Butter und dem Zucker trotzdem nur als gesünder und noch nicht als gesund bezeichnet werden.
Und der Rührteig ist einem glutenfreien Rezept entliehen. Er kommt komplett ohne Fett und Mehl aus. Stattdessen sind eine Menge gesunde Nüsse drin.

Jetzt seid ihr bestimmt schon neugierig daher kommt hier das Rezept:

Apple & Blueberry Upside-Down Cake
 
Author: 
Nährwerte
  • Portionen: 40
  • kcal: 249
  • Fett: 14,6 g
  • gesättigte Fette: 3,2 g
  • ungesättigte Fette: 1,6 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlenhydrate: 24,5 g
  • Zucker: 3 g
  • Ballaststoffe: 2,4 g
  • Protein: 4,4 g
  • Cholesterin: 13,6 mg
Mahlzeit: Sweets
Rezeptart: Classic
Vorbereitungszeit: 
Zubereitungszeit: 
Zeit insgesamt: 
Zutaten
Für ca. 8 Stücke:
Für die Glasur:
  • 50 g Butter
  • 50 g Zucker
  • 2 EL Ahornsirup
Für den Belag:
  • 125 g Blaubeeren
  • 2 Äpfel
Für den Rührteig:
  • 3 Eiweiss
  • 2 Eigelb
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 100 g Rohrohrzucker
  • ½ TL Backpulver
Zubereitung
  1. Zunächst die Blaubeeren waschen und verlesen. Die Äpfel ebenfalls waschen und halbieren. Die halbierten Äpfel entkernen und den Apfel in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden.
  2. Eine Tarteform mit ca. 28 cm Durchmesser leicht einfetten.
  3. Nun die Glasur herstellen. Dazu Butter, Zucker und Ahornsirup in einen kleinen Topf geben und langsam unter Rühren aufkochen. Ca. 3-4 Minuten weiter köcheln lassen, dann in die vorbereitete Tarteform geben.
  4. Die Äpfel und die Blaubeeren hübsch auf der Glasur anrichten. Die Früchte dabei möglichst dicht beieinander legen.
  5. Nun den Rührteig herstellen. Dazu zunächst das Eiweiss aufschlagen. Mit einem Schneebesen langsam das Eigelb unterheben.
  6. Gemahlene Nüsse, Zucker und Backpulver in einer separaten Schüssel vermischen und dann ebenfalls nach und nach unter den Eischnee heben.
  7. Den Teig auf die Früchte in die Tarteform geben.
  8. Den Kuchen bei 180 Grad ca. 25-30 Minuten backen, danach herausnehmen und abkühlen lassen.
  9. Zum Schluss mit Hilfe einer Kuchenplatte oder eines Tellers den Kuchen stürzen. Fertig!

Aprospos, dieses Rezept nimmt teil am Blogevent „Zeigt her Eure Äpfel“ auf www.sweetpie.de.

Tolle Idee, danke!

 
“blogevent-zeigther-sweetpie“