Power Plates No. 1 – Rindfleisch Shoyu, Brokkoli mit Sesam und Knoblauch- Soja- Dressing, Champignons in Sojasauce

Power-Plate-No.-1

Asiatische Gerichte- zumindest so wie sie mir in Asien serviert wurden- eignen sich hervorragend für einen ganzen Teller voll gesundem Genuss.

Im Gegensatz zu den Reis überladenen Gerichten, die wir häufig in den asiatischen Restaurants finden, spielt bei unserer heutigen „Power Plate“ Gemüse die Hauptrolle.

Paprika, Lauchzwiebeln, Brokkoli und Champignons werden von etwas fettarmen Fleisch und etwas Reis begleitet. Etwas Reis heißt dabei 2 EL gekochtem Reis, um die einfachen Kohlenhydrate in Schach zuhalten. Zudem benutzen wir gute Fette aus Pflanzenölen für Sauce und Dressing.

So erreicht das Gericht die optimale Zusammensetzung für eine „Power Plate“ – Mindestens 50% Gemüse, maximal 25% Sättigungsbeilage wie Reis, Kartoffeln oder Nudeln und 25 % Fleisch.

Alles gute, gesunde Zutaten, bei denen Verzicht nicht spürbar ist, weil der Genuss nicht zu kurz kommt.

Die Gerichte eignen sich auch prima als Lunch to go. Einfach in eine dreiteilige Plastikbox, die auch mikrowellengeeignet ist packen. Wer eine Mikrowelle auf der Arbeit hat, kann sein Lunch direkt in der Dose erhitzen und sofort genießen.

 

 

 

 

 

 

Ich finde diese Box ganz praktisch.

 

Hier die Rezepte für unsere erste „Power Plate“!

Rindfleisch Shoyu
 
Author: 
Nährwerte
  • Portionen: 30
  • Portionsgröße: 2 Portionen
  • kcal: 279
  • Fett: 5 g
  • gesättigte Fette: 1 g
  • ungesättigte Fette: 3 g
  • Transfette: 1 g
  • Kohlenhydrate: 33 g
  • Zucker: 26 g
  • Natrium: 35 mg
  • Ballaststoffe: 4 g
  • Protein: 26 g
  • Cholesterin: 0 mg
Vorbereitungszeit: 
Zubereitungszeit: 
Zeit insgesamt: 
Zutaten
Für 2 Personen:
  • 2 EL geriebener Ingwer
  • 3 Knoblauchzehen
  • 5 EL Sojasauce
  • 1 EL Honig
  • 300 ml Wasser
  • 200 g Rinder- Hüftsteaks
  • 1 EL gerösteter Sesam
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 rote Paprika
Zubereitung
  1. Zunächst die Frühlingszwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden.
  2. Dann die Paprika waschen, entkernen und in Würfel schneiden.
  3. Rinderhüftsteak in Würfel von ca. 2 cm schneiden.
  4. Wasser, Sojasauce, den geriebenen Ingwer und den ausgepressten Knoblauch in einer Pfanne erhitzen.
  5. Das Fleisch von beiden Seiten in der Sauce garen. Das Gemüse dazugeben und in der Sauce garen.
  6. Das ganze so lange auf großer Hitze Weitergaren bis die Sauce etwas eingedickt ist.
  7. Am besten mit 2 EL gekochtem Basmatireis genießen!

Die Inspiration für dieses Rezept stammt von www.gernekochen.de!
Brokkoli mit Sesam und Knoblauch- Soja- Dressing
 
Author: 
Nährwerte
  • Portionen: 25
  • Portionsgröße: 2 Portionen
  • kcal: 239
  • Fett: 12 g
  • gesättigte Fette: 1 g
  • ungesättigte Fette: 9 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlenhydrate: 26 g
  • Zucker: 12 g
  • Natrium: 100 mg
  • Ballaststoffe: 7 g
  • Protein: 9 g
  • Cholesterin: 0 mg
Vorbereitungszeit: 
Zubereitungszeit: 
Zeit insgesamt: 
Zutaten
Für 2 Portionen:
  • 500 g Broccoli
  • 1 EL gerösteter Sesam
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Sesamöl
Zubereitung
  1. Brokkoli in kleine Röschen schneiden, leicht salzen und dämpfen. Das geht am besten mit einem Topf mit Dämpfeinsatz oder einem Dampfgarer.
  2. Währenddessen den Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden.
  3. EL Olivenöl in einem kleinen Topf oder Pfanne erhitzen und den Knoblauch darin goldbraun braten.
  4. Das Ganze vom Herd nehmen und die Sojasauce und das Sesamöl einführen.
  5. Das Dressing dann zur Seite stellen, bis der Broccoli Bissfest gegart ist.
  6. Dann den Broccoli in einer Schüssel mit dem Dressing vermischen und servieren.

Champignons in Chili-Sojasauce
 
Author: 
Nährwerte
  • Portionen: 25
  • Portionsgröße: 2 Portionen
  • kcal: 96
  • Fett: 3 g
  • gesättigte Fette: 0 g
  • ungesättigte Fette: 2 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlenhydrate: 13 g
  • Zucker: 8 g
  • Natrium: 360 mg
  • Ballaststoffe: 1 g
  • Protein: 3 g
  • Cholesterin: 0 mg
Vorbereitungszeit: 
Zubereitungszeit: 
Zeit insgesamt: 
Zutaten
Für 2 Portionen:
  • 250 g Champignons
  • 1 TL Sesamöl
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 getrocknete Peperoncini
Zubereitung
  1. Die Champignons sauberbürsten und vierteln.
  2. Die Knoblauchzehe schälen und fein hacken.
  3. Die Peperoncini längs aufschneiden, entkernen und die Schale dann in feine Ringe schneiden.
  4. In einer Pfanne das Sesamöl erhitzen und den Knoblauch darin goldbraun braten.
  5. Die Champignons und die Peperoncini zufügen und ca. 10 min weich garen.

Lust auf noch mehr asiatischen #gesund.genuss?

Hier findest Du mehr asiatische Gerichte!

Skreifilet
Sommerröllchen auf roter Currysauce
Anna Ankurit
Anna Ankurit
Sommerröllchen
vietnamesische Sommerröllchen
Gemüse-Kokos-Suppe
Gemüse-Kokos-Suppe
Fischfilet
Reis und Fischfilet im Bananenblatt
Rotes Hühnchencurry
Rotes Hühnchencurry
(Visited 42 times, 2 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Bewerten Sie dieses Rezept: