russischer Salat

Russischer Salat mit veganer Knoblauch- Mayonnaise

Eins vorweg, dies ist kein veganes Rezept. Es wurde nur etwas aus der veganen Küche stibitzt, damit die Mayonnaise gesünder und leichter wird.
So wird selbst aus dem eher klassischen Tapas- Gericht „Russischer Salat“ ein gesunder Genuss.

Danke, liebe Veganer…

So manche klassische Zutat wie Mayonnaise, Butter etc. machen ein Gericht zu wahren Kalorienbomben. Zudem kommen viele weitere ungesunde Nahrungsmittelbestandteile dazu. Gesättigte Fettsäuren, die unser Körper nur zu gerne direkt in unsere Fettpolster schleust, versteckter Zucker, Konservierungs- und Aromastoffe.
Für solche Rezepte gibt es oft gesündere vegane Alternativen, die eben nur aus pflanzlichen Produkten bestehen. Das habe ich schon bei Waffeln, Omlettes und Kuchen ausprobiert und der Genuss blieb meist nicht auf der Strecke. Eine echte Alternative also.

Vegane Mayonnaise mit dem Russell Hobbs Performance Pro

Um vegane Mayonnaise herzustellen braucht man Soja- Sahne, auch Soja- Cuisine. Gibt man hier Zitronensäure dazu, so gerinnt das Produkt und wird fest. Das ist die vegane Basis für die Mayonnaise, wo sonst Ei und eine Menge Öl zum Einsatz kommen. Etwas Öl braucht man hier auch und einen leistungsstarken Mixer wie den Russell Hobbs Performance Pro. Denn nun wird Öl – wie bei der echten Mayonnaise- Tröpfchen weise bei laufendem Mixer dazu gegeben und es verbindet sich so mit der geronnenen Soja- Sahne. Das funktioniert mit dem High- Speed- Standmixer Performance Pro von Russell Hobbs hervorragend. Geronnene Soja-Sahne einfüllen, Automatik Programm 3 einschalten und dann durch die Öffnung im Deckel langsam das Öl zugeben. Dadurch entsteht eine streichfeste Mayo- Alternative, die hervorragend als Dressing für den russischen Salat geeignet ist. Hier wurde die Mayonnaise noch mit Knoblauch, Senf, Salz und Pfeffer gewürzt.
Bei so viel gesundem Genuss ist spucken erlaubt.

Russischer Salat mit veganer Knoblauch- Mayonnaise
 
Author: 
Nährwerte
  • Portionen: 40
  • Portionsgröße: 4
  • kcal: 464
  • Fett: 35 g
  • gesättigte Fette: 3 g
  • ungesättigte Fette: 25 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlenhydrate: 21 g
  • Zucker: 3 g
  • Natrium: 1088 mg
  • Ballaststoffe: 4 g
  • Protein: 14 g
  • Cholesterin: 109 mg
Mahlzeit: Lunch to go
Rezeptart: Healthy
Vorbereitungszeit: 
Zubereitungszeit: 
Zeit insgesamt: 
Zutaten
Für ca. 4 Portionen:
  • 400 g neue Kartoffeln
  • 125 g Erbsen, tiefgefroren
  • 125 g Bohnen in 2,5 cm langen Stücken
  • 125 g Karotten in Stiften
  • 1 EL Kapern
  • 1 EL Oliven in Scheiben
  • 1 EL Cornichons in Scheiben
  • 2 Eier
  • 4 Sardinenfilets
Für die Knoblauch- Mayonnaise:
  • 200 ml Soja-Sahne
  • 3 TL Zitronensaft
  • 100 ml natives Rapsöl
  • 1 TL Dijon- Senf, vegan
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 Knoblauchzehen
Zubereitung
  1. Die Kartoffeln waschen und in einem Topf mit Salzwasser ca. 15 min bissfest garen. Danach in grobe Scheiben schneiden und in eine Salatschüssel geben.
  2. Nun die Karotten schälen und in Stifte schneiden. In einem Topf erneut Salzwasser aufkochen und die Karottenstifte 10 Min. darin blanchieren. Dann mit einem Schaumlöffel herausnehmen, unter kaltem Wasser abschrecken und zu den Kartoffeln geben.
  3. Die Erbsen im gleichen Kochwasser 2 Min. garen und anschließend auch in die Salatschüssel geben.
  4. Nun auch die Kapern, die Olivenscheiben und die Cornichons dazu geben und alles gut durch rühren.
  5. Die Eier hartkochen.
  6. Im Anschluss die Knoblauch- Mayonnaise herstellen. Dazu die Soja- Sahne und den Zitronensaft mischen und einige Minuten ziehen lassen. Die Soja- Sahne gerinnt so und wird dick.
  7. Dann die Sahne in den Standmixer geben- in meinem Fall der Russell Hobbs Performance Pro- und auf mittlerer Geschwindigkeit einstellen.
  8. Durch die Deckelöffnung langsam, zu Beginn tröpfchenweise, dann schluckweise, das Rapsöl zufügen. So entsteht ein streichfähiger Mayonnaise- Ersatz, der nun noch mit Senf, Salz, Pfeffer und Knoblauch verfeinert wird. Alles nochmals durch mixen, damit auch der Knoblauch vermixt wird. Fertig ist die vegane Knoblauch- Mayonnaise.
  9. Die Mayonnaise in die Salatschüssel geben und gut verrühren. Auf kleinen Tellern anrichten und die Sardellenfilets und die hart gekochten Eier darauf anrichten.

Dazu am besten noch eine Scheibe Vollkornbrot und der Lunch-to-go ist perfekt.

(Visited 75 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerten Sie dieses Rezept: