Bananenbrot mit Schokosplittern und Rosinen- mein erster gelungener Backversuch mit Stevia

Nach mehreren missglückten Versuchen in meinem Küchenlabor ist mir gestern endlich der Durchbruch gelungen. Ich konnte ein genießbares, wenn nicht sogar wohlschmeckendes Backwerk mit Stevia als Süßmittel herstellen. Stevia, das neue, natürliche und gleichzeitig nahezu kalorienfreie Süßungsmittel hat – so mein Geschmack- einen kleinen Pferdefuß mitgebracht. Je nach Sorte schmeckt es mehr oder weniger stark nach Lakritze und glauben Sie mir- ich habs versucht- aber Schoko-Muffins mit Himbeeren vertragen keinen Lakritzgeschmack.

Also habe ich einige Stevia- Sorten versucht und identifizierte das Stevia-Pulver bei Tegut als beste Alternative zu Zucker. Es hat weniger Nachgeschmack und wenn man, wie in meinem Bananenbrot-Rezept nur die Hälfte des Zuckers mit Stevia ersetzt, dann erhält man hier ein wirklich leckeres Ergebnis.

Zur Zeit bin ich quasi süchtig nach meinem Bananenbrot.

Leider kann ich nicht sagen, dass diese Erfolgsformel- halb Zucker, halb Stevia- auf alle Rezepte übertragen lässt. Vanillepudding mit Stevia zubereitet schmeckte trotzdem nach Lakritze.
Daher eine Frage an das Publikum:
Hat jemand weitere Rezeptvorschläge mit Stevia?

Hier geht es zum Rezept: Bananenbrot mit Schokosplittern und Rosinen

(Visited 16 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.